Schöne Herbstferien mit Haus 3

In diesem Jahr ging die Herbstfreizeit der Mädchengruppe Haus 3 nach Uedem bei Xanten. Dort hatte die Gruppe einen ehemaligen Stall auf einem Erlebnisbauernhof angemietet.
Die Unterkunft befand sich zwischen Feldern und war von Bauernhöfen und Natur umgeben. Eines der Highlights dieses Bauernhofs war das frei begehbare Tiergehege mit Ziegen, Kaninchen, einem Pony und Eseln. Die Mädchen konnten dort auch den Tierpflegern bei der Versorgung der Tiere helfen, was sie auch super gerne machten. Ein weiteres Highlight war eine Spielscheune des Hofs, in welcher sich unzählige Kettcars teils auch mit Doppelsitzen befanden. Diese Kettcars und auch die vorhandenen Trampoline erfreuten sich äußerst großer Beliebtheit und wurden von den Mädchen rege genutzt, so dass auch die sportliche Betätigung in der Ferienfreizeit nicht zu kurz kam.

 

Zu den Höhepunkten der Ferienfreizeit zählte auch der Besuch des Freizeitzentrums an der „Südsee“ in Xanten. Dort spielte der eine Teil der Gruppe Minigolf, während die andere Hälfte die „Südsee“ mit Tretbooten unsicher machte. Der Abreisetag startete mit einem Geburtstagsfrühstück. Anschließend ging es in die nächstgrößere Stadt Wesel, da sich die Mädchen im Vorfeld der Ferienfreizeit einen „Shopping-Tag“ gewünscht hatten. Nach dem Abschlussessen in einem Restaurant ging es dann nach einer unbeschwerten und harmonischen Freizeit zurück nach Aachen.

Spende vom Daltongymnasium in Alsdorf – Kinder radeln für Kinder

Bereits im Juni führten 15 Schüler*innen des Daltongymnasiums Alsdorf unterstützt von 3 Lehrer*innen das Projekt „Kinder radeln für Kinder“ durch. Dabei planten die Schüler*innen eigenständig eine Fahrradtour von Alsdorf bis an die Nordsee. In 5 Etappen wurden insgesamt 456 Kilometer zurückgelegt. Die Schüler*innen haben sich dazu noch überlegt, im Rahmen dieses Projektes Kinder und Jugendliche zu unterstützen, die vielleicht keinen so guten Start ins Leben hatten. Da die Unterstützung dabei einer regionalen Einrichtung zu Gute kommen sollte, sprachen sich die Schüler*innen dafür aus, die Spende Maria im Tann zukommen zu lassen. Insgesamt kam dabei der stolze Betrag von 2200 € zusammen!

Heute erfolgte die Übergabe der Spende.  Dabei überreichten die fast komplette Radgruppe sowie der Schulleiter Martin Wüller und die die Radtour begleitenden Lehrer*innen Frauke Gagelmann, Lukas Heck und Simon Pfretzschner den Scheck an den Einrichtungsleiter Denis Thielen. Die Spende wird in Maria im Tann für die erlebnispädagogischen Angebote eingesetzt. Für das nächste Jahr plant Maria im Tann wieder eine große Radtour ebenfalls über mehrere Tage – somit lautet das Motto der Spende „Kinder radeln für Kinder, die ebenfalls radeln“.

Auf der Homepage des Daltongymnasiums findet sich ein schöner Bericht über die Tour: Kinder radeln für Kinder – Gymnasium der Stadt Alsdorf (daltongymnasium-alsdorf.de)

An dieser Stelle nochmals ein ganz herzliches Dankeschön an die Schüler*innen und Lehrer*innen des Daltongymnasiums Alsorf!!! 

Wir suchen Mitarbeiter*innen!

Für den Gruppendienst in einer unserer stationären Wohngruppen suchen wir zunächst für ein Jahr befristet eine pädagogische Fachkraft mit einem Stellenanteil von 50 – 100 %. Näheres unter Stellenangebote.

 

Maria im Tann sucht Held*innen für ein FSJ/ BFD

In Kooperation mit dem FSD im Bistum Aachen bietet Maria im Tann noch mehrere Plätze für ein FSJ/ BFD ab dem 01.08.2022 (oder auch später) an. In unseren verschiedenen Wohngruppen erwarten die Freiwilligen abwechslungsreiche und spannende Herausforderungen. Allgemeine Infos zu den Rahmenbedingungen eines FSJ/ BFD sind auf der Homepage des FSD zu entnehmen (https://www.fsd-aachen.de). Gerne steht auch der Leiter von Maria im Tann, Denis Thielen (Tel.: 0241-70505-60; E-Mail:d.thielen@mariaimtann.de) für Nachfragen zur Verfügung.

Interessenten können sich auch gerne hier unseren Flyer anschauen.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

 

#OutInChurch

Im Januar 2022 haben sich über hundert hauptamtliche, ehemalige und ehrenamtliche Mitarbeiter*innen der katholischen Kirche in Deutschland als LGBTIQ+ geoutet haben. Sie haben gleichzeitig die Initiative „Outinchurch – für eine Kirche ohne Angst“ gestartet. Auf der Homepage  https://outinchurch.de/ können Sie sich ausführlich informieren und die Initiative auch durch eine Zeichnung der Petition unterstützen.

Wir unterstützen die Forderungen von „OutInChurch“ als katholische Einrichtung ausdrücklich und sind froh, dass sich der Bischof von Aachen, Dr. Helmut Dieser, sehr positiv in Bezug auf die Forderungen geäußert hat. Aus unserer Sicht besteht für jegliche Form der Diskriminierung bspw. aufgrund von Geschlecht, Alter, Herkunft, Nationalität, Glauben, sexueller Orientierung & Identität, dem sozialem Status sowie der gewählten Form des privaten Zusammenlebens (bspw. auch Wiederverheiratung nach Scheidung) bei einem an den christlichen Werten orientierten Arbeitgeber kein Platz!

Denis Thielen